Das Beteiligungsverfahren

Das Beteiligungsverfahren verläuft in drei Phasen:

  • In der ersten Phase (23.11.2020 – 10.01.2021) haben Sie die Möglichkeit, von uns vorgeschlagene oder von Ihnen eingebrachte Fragen und Themen zu diskutieren. 
  • Anschließend werden wir Ihre Beiträge zunächst zu konkreten Vorschlägen zusammenfassen und sie Ihnen dann in der zweiten Phase (01.02. – 14.02.2021) zur erneuten Diskussion vorlegen. Auf Basis dieser Diskussion werden wir die Vorschläge abschließend überarbeiten. 
  • In der dritten und letzten Phase (01.03. – 14.03.2021) können Sie zum einen deutlich machen, welche Vorschläge Ihnen besonders am Herzen liegen und diese zum anderen weiterhin kommentieren.

Die Phasen sind wiederum in verschiedene sogenannte Module gegliedert. Beispielsweise gibt es in der ersten Phase die thematischen Module ‘Information’, ‘Unterhaltung’ und ‘Zugang und Nutzung’. In diesen Modulen haben Sie die Möglichkeit, die von uns vorgeschlagenen Fragen zu diskutieren. Sollten Ihnen Themen fehlen oder sollten Sie Vorschläge haben, die sich nicht sinnvoll in die bestehenden Module einbringen lassen, dann ist das Modul ‘Was noch?’ der richtige Ort für Sie. Die Gestaltung der Module späterer Phasen ist bisher offen, da diese ganz von Ihren Beiträgen in der jeweils vorherigen Phase abhängt.

Nach der ersten und der zweiten Phase wird es Pausen geben, in denen wir die Zwischenergebnisse der Diskussion zu neuen Vorschlägen zusammenfassen werden. Eine gelegentliche Aufbereitung und Zusammenfassung der bisherigen Diskussion hilft, die wichtigsten Punkte zu identifizieren und strukturiert zusammenzustellen, sodass Sie dann in der nächsten Phase sinnvoll weiter diskutieren können. Es liegt in der Natur solcher Zusammenfassungen, dass nicht alle Beiträge vollständig berücksichtigt werden können. Sollten Sie das Gefühl haben, dass wir wichtige Punkte bei der Zusammenfassung vergessen haben, können Sie uns in der jeweils nächsten Phase gerne darauf aufmerksam machen.

In der Regel können Sie sich in zweierlei Hinsicht am Verfahren beteiligen. Zum einen können Sie eigene Beiträge in Textform verfassen und die Beiträge anderer Teilnehmer*innen kommentieren. Zum anderen können Sie Beiträge mit einem Like oder Dislike versehen, um ihre Zustimmung oder Ablehnung zu einem Argument, einem Vorschlag oder einer Idee Ausdruck zu verleihen. Dies wird in der letzten Phase besonders wichtig, weil wir dort von Ihnen abschließend wissen wollen, welche der erarbeiteten Vorschläge Ihnen besonders wichtig sind.