“Viele deutsche Produktionen erreichen mich nicht”

Veröffentlicht von reuters am

Um das Video anzuzeigen, ist ein Verbindungsaufbau zu YouTube erforderlich. Durch YouTube werden bei diesem Vorgang auch Cookies gesetzt. Details entnehmen Sie bitte der YouTube-Datenschutzerklärung.

Bei den vielen Filmen und Serien, die einem online zur Verfügung stehen, gehen deutsche Produktionen gerne mal an einem vorbei, erklärt der Moderator und Autor Philipp Walulis. Im Gespräch mit Jenni Zylka erzählt er, was ihn an “Babylon Berlin” beeindruckt hat, warum die Öffentlich-Rechtlichen ihre Vermarktung und Präsenz auf Social-Media-Plattformen ausbauen müssen und wie er dazu kam in seinen Mittagspausen “Lenßen übernimmt” zu schauen.